Publikationen

2017

Die Edition des Museum für Zeichnung

Entdecken, verweilen, neue und eigene Bezüge herstellen,
dieses Anliegen des Museum für Zeichnung findet sich in der im Juli 2017 herausgekommenen Edition wieder.

In der türkis grünen mit Leinen bezogenen Schachtel gibt es eine dafür geschaffene Sammlung aus Originalzeichnungen, Drucksachen, CD’s von bis jetzt sechs verschiedenen ZeichnerInnen, wobei die Beteiligung von zehn geplant ist. Der Inhalt der Schachtel wächst mit der Anzahl der Werke der Künstler. Die Erwerber bekommen nach dem Brockhausprinzip alles noch Erscheinende nachgeliefert.
Bisher beteiligt sind:
Stephan Andreae mit einer Originalzeichnung und Postkarten.
Martin Assig mit einer Originalzeichnung und Postkarten.
Monika Bartholomé mit einer Originalzeichnung, Heften und Postkarten.
Claudia Busching mit einem Film und Postkarten.
Nanne Meyer mit einer Originalzeichnung und Postkarten.
Volker Saul mit einem Heft und einer Sound CD.
Eva-Maria Schön mit einer Originalzeichnung und Postkarten.

Die Auflage beträgt 30, wobei nur 10 in den freien Verkauf kommen.
Der Erlös fließt in das Projekt Museum für Zeichnung.